Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Erfolgreicher Auftakt der "Gengenbacher E-Pioniere"

Die Mobilitätswende schreitet immer weiter voran und viele kleinere Kommunen und Lokalversorger stehen vor einer wahren Mammutaufgabe, wenn es um die Förderung der Elektromobilität geht. Zu oft wird das Thema Elektromobilität noch mit einer gewissen Skepsis und oft unberechtigten Zweifeln betrachtet.

Aus diesem Grund gehen die Stadtwerke Gengenbach nun einen neuen Weg und binden die E-Autobesitzer in der Region aktiv in die Erarbeitung neuer Konzepte ein.

Zur Auftaktveranstaltung der sogenannten „E-Pioniere“ trafen sich 18 E-Mobilisten aus der Region um ihre Erfahrungen und Wünsche auszutauschen. Allein die Tatsache, dass die Besucher dieser Auftaktveranstaltung zum Teil bis aus Bad Rippoldsau angereist waren zeigt, wie groß das Interesse auf diesem Gebiet ist.

„Mit den E-Pionieren möchten wir mittelfristig eine Plattform schaffen, auf welcher sowohl E-Autobesitzer, als auch Interessenten die sich noch nicht für ein Elektroauto entschieden haben austauschen können. Wir sind überzeugt, dass wir mit einem solchen Angebot das Thema Elektromobilität in all seinen Facetten weiter vorantreiben können. Nur durch den Austausch mit Personen die praktische Erfahrungen mit Elektroautos haben, können Vorurteile abgelegt werden.“, erklärt Bastian Pützschler, stellvertretender Leiter Vertrieb bei den Stadtwerken.

Im Anschluss an die Vorstellung der aktuellen Entwicklungen im Bereich der Elektromobilität in Gengenbach konnten die Besucher noch ausgiebig über die kleinen und großen Probleme der Elektromobilität, wie zum Beispiel der Flut an verschiedenen Bezahlsystemen an öffentlichen Ladesäulen, diskutieren und ihre Erfahrungen austauschen. Vor allem dieser Erfahrungsaustausch ist auch der Gedanke hinter den „E-Pionieren“.

Tom Gißler, bei den Stadtwerken verantwortlich für den Bereich Technische Dienste Strom und selbst E-Auto Besitzer, brachte den Grundgedanken der Veranstaltung noch einmal auf den Punkt: „Gerade als Eigenbetrieb der Stadt haben wir immer das Wohl des Bürgers im Hinterkopf und möchten nahe bei den Menschen in der Region sein. Wir möchten mit den E-Pionieren unseren unschlagbaren Vorteil des regionalen Bezugs zu unseren Kunden ausspielen und frühzeitig neue Ideen und Stimmungen auffangen.“

Die nächste Möglichkeit für Interessierte, welche sich den E-Pionieren anschließen oder einfach nur reinschnuppern möchten, besteht am 23.09.2018 während der Gewerbeschau in Berghaupten. Neben einer E-Autoausstellung besteht auf dem Gelände der Schulz GmbH die Möglichkeit, Informationen über die einzelnen E-Automodelle direkt von den Besitzern zu erhalten.

Sie sind E-Autobesitzer und interessieren sich für die E-Pioniere?

Ihr Ansprechpartner:
Bastian Pützschler
07803/930-303
E-Mail schreiben