Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Beginn der Pflasterarbeiten in der Engelgasse

Das Kopfsteinpflaster ist in diesem Bereich zwischen Reichsstadt und Scheffelhaus bereits mit dem barrierefreien Fußweg versehen. Kanten, Stufen und Absätze zwischen den Häusern und der Gasse wurden durch das handwerkliche Geschick der Mitarbeiter der ausführenden Firma perfekt angeglichen. Zur Verfestigung des Pflasters ist noch Sand und Splitt aufgetragen, welcher sich nach und nach in die Fugen zwischen den Pflastersteinen einspülen wird.

Charlotte Grasy von „Clamott‘ – Mode in der Scheune“ ist begeistert von der gelungenen Kombination zwischen altem und neuem Pflasterbelag und lobt die Mitarbeiter der Stadtwerke und der Firma Bonath für den reibungslosen Baustellenverlauf. Auch von anderen Anwohnern kommen bisher nur positive Rückmeldungen zum Kopfsteinpflaster mit eingearbeitetem barrierefreiem Mittelweg.

Frau Grasy hat wie andere Gewerbetreibende und Anwohner während der Bauphase viel Verständnis gezeigt, wofür Bürgermeister Erny dankbar ist. „Die umfangreichen Sanierungsarbeiten der Ver- und Entsorgungsleitungen in der Engelgasse waren für alle Beteiligten eine großer Herausforderung. Dass bisher alles ohne Komplikationen und im Zeitplan abgelaufen ist haben wir dem kompetenten Baustellenteam zu verdanken“ so der Bürgermeister.

Durch die umfangreichen Sanierungsarbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen erhalten die Anwohner eine moderne Infrastruktur im Bereich Gas, Wasser und Abwasser und einen Glasfasernetzanschluss.

  

Foto: © Stadt Gengenbach