Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Blick Kriegerdenkmal über Gengenbach
Blick Kriegerdenkmal über Gengenbach

Stadtwerke Gengenbach warnen vor unseriösen Telefonanrufern

In den vergangenen Wochen haben sich vermehrt Kunden der Stadtwerke Gengenbach gemeldet, die von Anrufern mit der Vorwahl 040 – belästigt wurden. Das Ganze läuft immer nach demselben Schema ab: Der Kunde erhält einen Anruf von einem Call-Center und wird auf die steigenden Stromkosten hingewiesen. Ebenso werden Beratungsgespräche, angeblich zur Findung von günstigeren Tarifen, angeboten. Im Laufe des Gesprächs verlangt der Anrufer nach Zählernummer und Bankverbindung, um einen Tarifwechsel vornehmen zu können.

Die Stadtwerke Gengenbach warnen vor diesen unseriösen Geschäftspraktiken. Geben Sie auf keinen Fall Ihre Kundendaten heraus und beenden Sie das Gespräch.

Die Stadtwerke Gengenbach haben kein Vertrags- oder Partnerunternehmen beauftragt, Telefonanrufe zu tätigen. Notieren Sie sich den Namen des Anrufers, dessen Telefonnummer und den Firmennamen des vermeintlichen Stadtwerke-Mitarbeiters. Gibt sich an Ihrer Haustür jemand als unser Mitarbeiter aus und möchte, dass Sie einen Stromvertrag unterzeichnen oder etwa Zugang zum Stromzähler, seien Sie skeptisch. Unsere Mitarbeiter können sich ausweisen!

Die Stadtwerke Gengenbach empfehlen, am Telefon keine persönlichen Informationen weiterzugeben oder auf Vertragsangebote zu reagieren. Verunsicherte Bürgerinnen und Bürger können sich gerne telefonisch unter der Rufnummer 07803 930-280 bei den Stadtwerken Gengenbach melden. Für den Fall, dass Sie bereits eine Auftragsbestätigung vorliegen haben: Sie haben eine zweiwöchige Widerspruchsfrist! Widersprechen Sie umgehend dem Vertragsabschluss in schriftlicher Form und schicken Sie Ihren Widerspruch per Einschreiben und Rückschein an das Unternehmen.